Zulassung zum Masterstudium Zoologie

Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudium ist der Abschluss eines fachlich in Frage kommenden (Bachelor-)Studiums. Hier finden Sie die Information, welche Voraussetzungen Sie für die Zulassung erfüllen müssen. Ist Ihr Vorstudium grundsätzlich gleichwertig, werden Ihnen Auflagen erteilt, die Sie nach der Zulassung und zu Beginn des Masterstudiums absolvieren müssen.

Unser Tipp: Informieren Sie sich schon frühzeitig über die Zulassungsvoraussetzungen Ihres gewünschten Masterstudiums. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, die Voraussetzungen für die Zulassung schon während des Bachelorstudiums, zum Beispiel durch Absolvieren von Erweiterungscurricula (EC), zu erfüllen.

Wenn Ihr Studium nicht als Beispiel angeführt ist, wird individuell geprüft, ob eine Zulassung zum Masterstudium möglich ist.


Vorstudien für das Masterstudium Zoologie

1. Studienabschlüsse an der Universität Wien

/

Biologie (Bachelor)
Biologie (Diplom) Studienzweige: Anthropologie, Botanik, Ökologie, Paläobiologie, Mikrobiologie und Genetik, Zoologie
Ernährungswissenschaften (Bachelor)
Lehramt Unterrichsfach Biologie und Umweltkunde (Diplom)

2. Studienabschlüsse von anderen österreichischen Universitäten und Hochschulen

/

FH Campus Wien: Bioengineering (Bachelor)
FH Campus Wien: Biomedizinische Analytik (Bachelor)
FH Campus Wien: Molekulare Biotechnologie (Bachelor)
FH Technikum Wien: Biomedical Engineering (Bachelor)
FH Wiener Neustadt: Biomedizinische Analytik (Bachelor)
Paris Lodron Universität Salzburg: Biologie (Bachelor)
Universität Graz: Biologie (Bachelor)
Universität Innsbruck: Biologie (Bachelor)
Veterinärmedizinische Universität Wien: Veterinärmedizin (Diplom)

3. Studienabschlüsse aus EU/EWR-Ländern und der Schweiz

/

Freie Universität Berlin: Biologie (Bachelor)
Humboldt-Universität zu Berlin: Biologie (Bachelor)
Johannes Gutenberg-Universität Mainz: Biologie (Bachelor)
Ludwig-Maximilians-Universität München: Biologie (Bachelor)

4. Studienabschlüsse aus Nicht-EU/EWR-Ländern

/

Studienabschluss aus Nicht-EU/EWR-Ländern