Lernen & Prüfen - Wissenswertes zum Studieren

Wie funktioniert das Studieren an der Universität? Was ist der Unterschied zum Lernen in der Schule? Welche Besonderheiten gibt es bezüglich Prüfungen?

Hier erhalten Sie einen Überblick über die Lern- und Prüfungskultur an der Universität Wien.

Vortragender vor Studierenden im Seminarraum. / Teacher talking in front of students in a course.

© Universität Wien / Barbara Mair

Präsent. Seit 1365.

Die Universität ist keine „on-campus“ Uni, bei der Studierende und Lehrende auf einem zentralen Campus wohnen, lehren/lernen, arbeiten und leben. Sie ist mit ihren vielen Standorten in Wien ein unübersehbarer Teil der Stadt. Dies prägt den Studien- und Forschungsalltag - aber auch die Stadt.

Die Universität Wien ist eine Präsenzuniversität. Das bedeutet, dass Lehre und Forschung stark auf den persönlichen Austausch, vor allem im direkten Kontakt, ausgerichtet sind. Digitale Möglichkeiten unterstützen diesen Austausch.

Besonders während der Pandemiezeit begünstigt die Vielfalt der Lehr- und Lernmethoden, die an der Universität Wien eingesetzt werden, ein erfolgreiches Studieren. Je nach aktueller Lage finden Lehrveranstaltungen mehr vor Ort oder mehr auf hybride oder digitale auf Distanz (mit stark verringertem persönlichen Kontakt) statt. Das Methodenspektrum ermöglicht so das Studieren auch in distanzierteren Zeiten.

Freiheit zu Studieren.

Lernen und Leistung erbringen (Prüfen) ist an der Universität mit großen Freiheiten - aber auch Eigenverantwortung - verbunden.

Der größte Unterschied zu Schulen, Fachhochschulen und manchen Universitäten besteht bei der Studienorganisation in der relativ freien Zusammenstellung des Stundenplans.

Die zu absolvierenden Lehrveranstaltungen und Prüfungen sind nicht gänzlich in einem fixierten Plan vorgegeben. Sie setzen sich durch die Kombination des Curriculums (Studienplan) des jeweiligen Studiums mit dem Lehrveranstaltungsangebot des jeweiligen Semesters zusammen. Studierende können dadurch - manches Semester freier, manches etwas strikter - ihren individuellen Studienweg verfolgen.

Unterstützung bei der Erstellung des Stundenplans

Studieren. Vor-Ort, digital & hybrid.

Lehrveranstaltungen finden in verschiedenen Formaten statt. In erster Linie im Austausch in Vor-Ort-Veranstaltungen. Digitale Lehrveranstaltungen bieten eine Ergänzung, bei der die Lehre gänzlich online über verschiedene Tools - z. B. als Video oder Podcast - stattfindet. Hybride Lehrveranstaltungen kombinieren Vor-Ort- und digitale Aspekte.

In der Lehre kommen verschiedene digitale Lernplattformen zum Einsatz. Ein zentrales Tool ist dabei die Lernplattform Moodle. Eine Übersicht über die verschiedenen Tools finden Sie auf den Serviceseiten des Zentralen Informatikdienstes (ZID).

Informationen zu Lehr- und Prüfungsmodalitäten

Einblicke gewinnen

Studierende unterhalten sich / Students talk

© Universität Wien/ Barbara Mair

 Sie haben noch Fragen?

Bei weitere Fragen zu Ihrem Studium wenden Sie sich an das StudienServiceCenter (SSC) / die StudienServiceStelle (SSS) Ihres Studiums.