Studieren mit Beeinträchtigung, Behinderung oder Erkrankung

Die hier gesammelten Informationen über barrierefreies Studieren richten sich an Studierende mit Beeinträchtigungen, Behinderungen und/oder Erkrankungen. In der Kurzform verwendet das Team Barrierefrei dafür die Bezeichnung "Studierende mit Beeinträchtigung". Gemeint sind damit jedoch alle Personen, die zur Zielgruppe gehören.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie zur Zielgruppe gehören, fragen Sie nach!

 Animationsvideo "Barrierefrei Studieren"

 Zielgruppe

Personen, die im Studium einen Nachteil erleben aufgrund von zum Beispiel:

  • Behinderungen
  • körperlichen bzw. motorischen Beeinträchtigungen
  • sensorischen Beeinträchtigungen
  • psychischen Beeinträchtigungen
  • chronischen Erkrankungen
  • autistischer Wahrnehmung
  • Lese- und/oder Rechtschreibschwächen
  • Akutes, Verletzung, Unfallfolgen
  • oder Ähnlichem

Wer gehört nicht dazu?

Personen mit Schwierigkeiten ohne medizinisch/psychologisch/psychotherapeutisch nachweisbare Ursachen, wie zum Beispiel:

  • sprachliche Hürden (wie etwa Unterrichtssprache ist nicht Erstsprache)
  • allgemeine/nicht pathologische Müdigkeit, Organisationsschwierigkeiten oder Ähnliches

Wie viele betrifft das?

Ungefähr 16% aller Studierenden der Universität Wien geben an, dass sie sich im Studium beeinträchtigt fühlen (Studierenden-Sozialerhebung des IHS, 2019). An der Universität Wien sind das rund 14.000 Personen.

Aufgrund der Covid-19-Pandemie erwarten wir, dass sich die Ergebnisse sowohl quantitativ als auch qualitativ, speziell im Hinblick auf psychische Erkrankungen, in der Studierenden-Sozialerhebung 2023 verändert zeigen werden. 

COVID-19-Informationen

Aktuelles und Neuerungen

Piktogramm Corona Virus

Piktogramm Coronavirus

Häufig gesucht

 Aktuellmeldungen

25.01.2023
 

Peer Berater:innen für Personen mit Behinderungen gesucht

Die WAG Assistenzgenossenschaft unterstützt behinderte Menschen bei der Organisation von Persönlicher Assistenz, welche ein selbstbestimmtes Leben...