Physik (Bachelor)

Drei Studierende der Physik bei einem Experiment.

© Universität Wien / Thomas Mayer

Das Ziel des Bachelorstudiums Physik ist, den Studierenden eine breite und wissenschaftlich fundierte Grundausbildung auf dem Gebiet der Physik und ihrer Anwendungen zu vermitteln.

Die Absolvent*innen sind vertraut mit den wissenschaftlichen Methoden physikalischen Experimentierens, der theoretischen Beschreibung sowie computergestützten Modellierung physikalischer Zusammenhänge und Prozesse. Sie besitzen grundlegende Kenntnisse über die wichtigsten Teilgebiete der Physik und ihrer Beziehungen zueinander. Darüber hinaus sind sie geübt im Umgang mit modernen Computertechnologien sowie ihrer Anwendung im naturwissenschaftlich-technischen Bereich, kennen mathematische Werkzeuge und Methoden und beherrschen ihre Anwendung auf Problemstellungen in der Physik.

Bachelor of Science

Kennzahl: 033 676

6 Semester / 180 ECTS Credits

Sprache: Deutsch und Englisch

KEIN Aufnahmeverfahren

Curriculum

Facts & Figures

  • Studierende: kA
  • Absolvent*innen im vergangenen Studienjahr: kA
  • benötigte Semester bis zum Abschluss (Median): kA

Datenstand: 20.07.2023

Informationen zu Darstellung & Berechnung

*Hier finden Sie detaillierte Informationen zu statistischen Daten aus Studium und Lehre.

Online-Self-Assessment (OSA)

Passt das Studium zu mir? Hier geht's zum Online-Self-Assessment (OSA) für Physik.

Alle OSAs gibt's hier.

Wie geht Studieren? Mach jetzt den uni:check!

© Universität Wien / Barbara Mair

Studieren Probieren

Studieren Probieren ...

... bietet die Möglichkeit in Lehrveranstaltungen des Studiums zu schnuppern.

Termine:

Derzeit gibt es keine Termine.

Weitere Termine: x
Alle Infos zu Studieren Probieren

Logo zum Angebot

© ÖH

Das Studium

Das Bachelorstudium Physik besteht aus

  • der Pflichtmodulgruppe A „Studieneingangs- und Orientierungsphase (StEOP)“,
  • der Pflichtmodulgruppe B zur fachlichen Grundausbildung in der experimentellen und theoretischen Physik sowie in der Informatik und der dafür notwendigen Mathematik,
  • der Pflichtmodulgruppe C zum Erlernen numerischer Methoden zur Lösung physikalischer Problemstellungen oder zur Grundausbildung im computergestützten wissenscha5lichen Arbeiten mit Schwerpunkt auf Datenanalyse und Visualisierung,
  • sowie den Wahlmodulgruppen A und B.

Fünf Begriffe

mit denen Sie sich im Studium auseinandersetzen:

  • Quantenmechanik
  • Relativitätstheorie
  • Thermodynamik
  • Festkörperphysik
  • Spektroskopie

... und viele mehr.

 Einblick: 10 Fragen an: Quantenphysiker Anton Zeilinger

 Watchado @ Physik: Sabri Koraltan


 Einblick in die Studieninhalte

Hier finden Sie das aktuelle Lehrangebot für dieses Studium, damit Sie einen besseren Einblick in die Inhalte bekommen. Für weitere Infos bitte auf die gewünschte Ebene klicken.



Nach dem Studium

Die wissenschaftliche Fundierung des Bachelorstudiums Physik befähigt zur kritischen Bewertung von Wissen und zum quantitativen Argumentieren. Durch den Einsatz moderner Lehr- und Lernmethoden wird wissenschaftliche Fachkompetenz erworben und die im Berufsleben geforderten Fähigkeiten zur Teamarbeit und Selbstständigkeit gefördert. Die spezifisch physikalische Denkweise ermöglicht den Absolvent*innen, ihre Kenntnisse und Fähigkeiten auch über das engere Fachgebiet hinaus einzusetzen und in allen Berufen, die Gewandtheit im Umgang mit logischen Strukturen erfordern, kreativ und innovativ tätig zu werden.

Das Studium aus Perspektive der Absolvent*innen

Absolvent*innen ...

  • geben dem Studium die Note: 2,1 (gut)
  • beurteilen das Anforderungsniveau mit: 4,1 (hoch)

→ Diese Ergebnisse beruhen auf Rückmeldungen von 126 Absolvent*innen.

*Weitere Einschätzungen zum Studium aus Sicht von Absolvent*innen finden Sie in der Studienabschlussbefragung „Bachelorstudiums Physik“.