Kultur- und Sozialanthropologie (Master)

Markt in Kasba Tadla, Marokko.

© Wolfgang Kraus

Das Masterstudium Kultur- und Sozialanthropologie dient der Vertiefung und Ergänzung der wissenschaftlichen Berufsvorbildung. Absolvent*innen sind gleichermaßen ausgebildet für die Konzeption und Durchführung von Forschungsprojekten, eigenständig oder in Teamarbeit, wie auch für eine Berufstätigkeit in diversen Praxisfeldern, in denen es vorrangig um die Rezeption, Analyse, Aufbereitung, Vermittlung und Umsetzung von Forschungsergebnissen geht.

Master of Arts

Kennzahl: 066 810

4 Semester / 120 ECTS Credits

Sprache: Deutsch

KEIN Aufnahmeverfahren

Curriculum

Facts & Figures

  • Studierende: kA
  • Absolvent*innen im vergangenen Studienjahr: kA
  • benötigte Semester bis zum Abschluss (Median): kA

Datenstand: 25.05.2020

*Hier finden Sie detaillierte Informationen zu statistischen Daten aus Studium und Lehre.

Das Studium

Das Studium besteht aus folgenden Modulen: Methoden; Theorien; Regionale Forschungsfelder; thematische Forschungsfelder 1; alternativ: thematische Forschungsfelder 2 oder Sprach- und interdisziplinäre Regionalkompetenzen; Forschungsdesign und Praxiskompetenzen; Anthropologisches Laboratorium; Masterarbeit und -prüfung.

Fünf Begriffe

mit denen Sie sich im Studium auseinandersetzen:

  • Feldforschung
  • Ethnographie
  • Minderheiten
  • Regionalforschung
  • Kolonialismus

... und viele mehr.

 Einblick in die Studieninhalte

Hier finden Sie das aktuelle Lehrangebot für dieses Studium, damit Sie einen besseren Einblick in die Inhalte bekommen. Für weitere Infos bitte auf die gewünschte Ebene klicken.



Nach dem Studium

Absolvent*innen können in folgenden Berufsfeldern tätig sein:

  • Lehre an Universitäten, Fachhochschulen und Erwachsenenbildung;
  • Erstellung regionaler Expertisen im Zusammenhang mit internationalen Kooperationen, Entwicklungszusammenarbeit, Technologie- und Kulturtransfer;
  • Angebot interkultureller Kompetenzen, z.B. im Migrationsbereich, im interkultureller Gesundheits- und Medizinbereich oder in Einsätzen von NGOs und internationalen Missionen;
  • Analysieren der Kommunikation zwischen unterschiedlichen Gruppen (z.B. Betriebsethnologie, Consulting, Konfliktmanagement);
  • Angelegenheiten des "Gewohnheitsrechts

Das Studium aus Perspektive der Absolvent*innen

Studienabschlussbefragung

Direkt nach dem Studienabschluss werden Absolvent*innen um ihre Meinung zum Studium gebeten. Die Befragungsergebnisse zeigen, wie das Studium aus fachlicher und organisatorischer Perspektive von Absolvent*innen bewertet wird.

Die Befragung der Absolvent*innen ist ein wichtiges Feedbackinstrument, um die Situation in den Studien kontinuierlich zu verbessern.

Absolvent*innen ...

  • geben dem Studium die Note: 2,2 (gut)
  • beurteilen das Anforderungsniveau mit: 3,2 (passend)

→ Diese Ergebnisse beruhen auf Rückmeldungen von 58 Absolvent*innen.

*Genaue Informationen zu Durchführung, Auswertung und Verwendung sowie weitere Daten finden Sie in der Studienabschlussbefragung des „Masterstudiums Kultur- und Sozialanthropologie“.

Absolvent*innen-Tracking

Das Absolvent*innen-Tracking stellt Informationen zu Karriereverläufen der Absolvent*innen der Universität Wien zusammen und kann Orientierung für den Berufseinstieg nach dem Studienabschluss bieten (z.B. Fragen zur Suchdauer für die erste Beschäftigung, Gehaltsentwicklung und Branchen, in denen Absolvent*innen tätig sind).

3 Jahre nach dem Studium ...

  • sind 65% der in Österreich wohnhaften Absolvent*innen erwerbstätig.
  • verdienen Absolvent*innen ca. € 2.382 brutto/Monat.
  • arbeiten 18% der Absolvent*innen in der Branche: Sozialwesen

*Genaue Informationen zu Durchführung, Auswertung und Verwendung sowie weitere Daten finden Sie für dieses Studium im Absolvent*innenTracking "Kultur- und Sozialanthropologie".