Molecular Biology (Master)

Studentin im Labor.

© Universität Wien / derknopfdruecker.com

Das Ziel des Studiums ist es, im Rahmen eines international kompetitiv ausgerichteten Curriculums Expert*innen mit profunder Sachkenntnis im Bereich der Molekularen Biowissenschaften auszubilden. Die Studierenden lernen die chemischen Reaktionen in Zellen auf molekularer Ebene und im Zusammenhang zu verstehen und zu analysieren. Dabei vertiefen die Studierenden ihre Kenntnisse über Methoden der Molekularen Biologie und sind dann befähigt, unter Einsatz modernster Großgeräte komplexe molekulare und biomedizinische Fragestellungen selbständig zu bearbeiten können Interessensschwerpunkte gesetzt und folgende Spezialisierungen gewählt werden: Biochemie, Molekulare Strukturbiologie und Molekulare Zellbiologie, die als Fachspezialisierungen zentrale Themengebiete der Molekularen Biologie darstellen.

Master of Science

Kennzahl: 066 865

4 Semester / 120 ECTS Credits

Sprache: Englisch

KEIN Aufnahmeverfahren

Curriculum

Das Studium

In dem Masterprogramm wird zunächst die Basis in Konzepten der Molekularbiologie und Quantitativer Biologie gelegt und dann in 4 alternativen Zweigen vertieft: Molecular Machines; Cellular Architecture and Maintenance; Chromosomes and RNA Biology; Stem Cell and Developmental Biology. Mehr Informationen finden sie unter molekularebiologie.univie.ac.at/en/master-studies/.

Fünf Begriffe

mit denen Sie sich im Studium auseinandersetzen:

  • Struktur und Funktion zellulärer Komponenten
  • Signaltransduktion
  • Genregulation
  • RNA- und Chromosomenbiologie
  • Stammzellen und Entwicklungsbiologie

... und viele mehr.

 Einblick in die Studieninhalte

Hier finden Sie das aktuelle Lehrangebot für dieses Studium, damit Sie einen besseren Einblick in die Inhalte bekommen. Für weitere Infos bitte auf die gewünschte Ebene klicken.



Nach dem Studium

Absolvent*innen können in den folgenden Gebieten tätig sein:

  • Akademische Laufbahn in privaten und staatlichen Hochschul- und Forschungseinrichtungen (in chemischen, biologisch und medizinischen Bereichen)
  • Forschungstätigkeit und Laufbahn im klinischen Umfeld (z.B. Genetische Medizin, in medizinischen und biologischen Bereichen der Grundlagenforschung, der Klinischen Forschung sowie der Therapieentwicklung)
  • Chemische und pharmazeutische Laboratorien und Biotechnologie (von Start-ups bis zur Großindustrie)
  • Öffentliche Verwaltung in Chemie-, Umwelt- und edizinbereich (z.B. in der Risikobewertung, Gentechnik und Infektionsbiologie)
  • Produktentwicklung (Therapeutika- und Diagnostika-Entwicklung), Produktions- und Qualitätskontrolle in der chemischen und Pharmaindustrie
  • Produktmanagement für chemische, biomedizinische und pharmazeutische Firmen
  • Hochaufgelöste, molekularbiologische und chemische Analytik, Klinische- und Umweltdiagnostik (Industrie, Kliniken, private Firmen)
  • Patentwesen (nationale / internationale Organisationen und Firmen)

Das Studium aus Perspektive der Absolvent*innen

Absolvent*innen ...

  • geben dem Studium die Note: 2,3 (gut)
  • beurteilen das Anforderungsniveau mit: 3,5 (passend)

→ Diese Ergebnisse beruhen auf Rückmeldungen von 67 Absolvent*innen.

*Weitere Einschätzungen zum Studium aus Sicht von Absolvent*innen finden Sie in der Studienabschlussbefragung „Masterstudiums Molekulare Biologie“.

Absolvent*innen ...

  • finden durchschnittlich innerhalb von 3 Monaten nach Studienabschluss einen Job.
  • verdienen 3 Jahre nach Studienabschluss durchschnittlich € 3.157 (Frauen) bzw.€ 3.222 (Männer) brutto/Monat.
  • arbeiten 3 Jahre nach Studienabschluss zu 87% (Frauen) bzw. 82% (Männer) in Vollzeit.

*Weitere Informationen zu Berufseinstieg und Karriereverläufen finden Sie im Absolvent*innen-Tracking "MA Molekulare Biologie".