Volkswirtschaftslehre (Bachelor)

 Das Bachelorstudium Volkswirtschaftslehre

Im Bachelorstudium Volkswirtschaftslehre erwerben Sie Kenntnisse von Grundlagen, Theorien und Methoden und quantitativen Verfahren der Volkswirtschaftslehre und lernen deren Anwendungen und Entwicklungen kennen. Sie erfassen und analysieren wirtschaftliche Fragen und Zusammenhänge, was Sie in Verbindung mit fundierten Methoden- und Theoriekenntnissen zu einer hohen Problemlösungskompetenz befähigt.

Bachelor of Science

Kennzahl: 033 513

6 Semester / 180 ECTS Credits

Sprache: Deutsch

Aufnahmeverfahren

Curriculum

Facts & Figures

  • Studierende: kA
  • Absolvent*innen im vergangenen Studienjahr: kA
  • benötigte Semester bis zum Abschluss (Median): kA

Datenstand: 25.05.2020

*Hier finden Sie detaillierte Informationen zu statistischen Daten aus Studium und Lehre.

fach:check

Passt das Studium zu mir? Hier geht's zum fach:check für Volkswirtschaftslehre.

Alle fach:checks gibt's hier.

Studieren Probieren

Studieren Probieren ...

... bietet die Möglichkeit in Lehrveranstaltungen des Studiums zu schnuppern.

Termine:

Derzeit gibt es keine Termine mit freien Plätzen.

Weitere Termine: x
Alle Infos zu Studieren Probieren

Logo zum Angebot

© ÖH

Das Studium

Das Bachelorstudium Volkswirtschaftslehre besteht aus einer Studieneingangs- und Orientierungsphase (STEOP) und den Pflichtmodulen aus den Bereichen Mikro- und Makroökonomie, Mathematik, Statistik, Ökonometrie, Finanzwissenschaft sowie Betriebswirtschaftslehre. Zur Ergänzung und Spezialisierung sind zusätzlich Wahlpflichtmodule und Wahlmodule aus dem Bereich der Volkswirtschaftslehre, aber auch aus einem weiten Feld anderer Disziplinen (wie Soziologie, Recht, Psychologie, Geographie) zu wählen. Für den erfolgreichen Abschluss des Studiums ist eine Bachelorarbeit anzufertigen.

Fünf Begriffe

mit denen Sie sich im Studium auseinandersetzen:

  • Statistik
  • Ökonometrie
  • Finanzwissenschaft
  • Spieltheorie
  • Mikroökonomie

... und viele mehr.

 Einblick in die Studieninhalte

Hier finden Sie das aktuelle Lehrangebot für dieses Studium, damit Sie einen besseren Einblick in die Inhalte bekommen. Für weitere Infos bitte auf die gewünschte Ebene klicken.



Nach dem Studium

Absolvent*innen können in folgenden Berufsfeldern tätig sein:

  • Stabstellen von Finanzinstituten und großen Unternehmungen,
  • in der öffentlichen Verwaltung,
  • in Interessensverbänden,
  • in der Politikberatung,
  • im Wirtschaftsjournalismus und
  • in ökonomischen Forschungsinstituten

Das Studium aus Perspektive der Absolvent*innen

Studienabschlussbefragung

Direkt nach dem Studienabschluss werden Absolvent*innen um ihre Meinung zum Studium gebeten. Die Befragungsergebnisse zeigen, wie das Studium aus fachlicher und organisatorischer Perspektive von Absolvent*innen bewertet wird.

Die Befragung der Absolvent*innen ist ein wichtiges Feedbackinstrument, um die Situation in den Studien kontinuierlich zu verbessern.

Absolvent*innen ...

  • geben dem Studium die Note: 2,4 (gut)
  • beurteilen das Anforderungsniveau mit: 3,5 (passend)

→ Diese Ergebnisse beruhen auf Rückmeldungen von 54 Absolvent*innen.

*Genaue Informationen zu Durchführung, Auswertung und Verwendung sowie weitere Daten finden Sie in der Studienabschlussbefragung des „Bachelorstudiums Volkswirtschaft“.

Absolvent*innen-Tracking

Das Absolvent*innen-Tracking stellt Informationen zu Karriereverläufen der Absolvent*innen der Universität Wien zusammen und kann Orientierung für den Berufseinstieg nach dem Studienabschluss bieten (z.B. Fragen zur Suchdauer für die erste Beschäftigung, Gehaltsentwicklung und Branchen, in denen Absolvent*innen tätig sind).

3 Jahre nach dem Studium ...

  • sind 79% der in Österreich wohnhaften Absolvent*innen erwerbstätig.
  • verdienen Absolvent*innen ca. € 2.866 brutto/Monat.
  • arbeiten Absolvent*innen z. B. in der Branche: Öffentliche Verwaltung

*Genaue Informationen zu Durchführung, Auswertung und Verwendung sowie weitere Daten finden Sie für dieses Studium im Absolvent*innenTracking "Diplomstudium Volkswirtschaftslehre".